Bhutan Durchquerung

Eine Reise durch Bhutan von Ost nach West

kombiniert mit dem Domkhar Tshechu Fest in Zentral-Bhutan

17. April – 01. Mai 2021   buchbar     

15 Tage
4 - 10 Personen  
Euro 4690

Die Durchquerung des Königreichs Bhutan von Ost nach West ist eine ganz außergewöhnliche Reise. In Ostbhutan treten wir ein in das Land des Donnerdrachens und kommen in Berührung mit einem noch ganz ursprünglichen Teil des Königreichs. Als erste größere Stadt in Ostbhutan erreichen wir Trashigang, einst ein Handelszentrum auf der Route nach Tibet. Wir erleben eine unver- fälschte Kultur, die einzigartig ist in ihrer Architektur, Kleidung und Religion. Die Landschaft im Osten ist zerklüfteter, steiler und schroffer als der übrige Teil Bhutans.

 

Eine aus dem Fels geschlagene und kurvenreiche Straße bringt uns über den höchsten Pass Bhutans (Thumsing-La, 3.800m) sowohl in das geographische als auch in das spirituellen Zentrum des Landes. Ein besonderes Ereignis in dieser Region ist die Teilnahme am Domkhar Tshechu Festival im Chhume-Tal. Das Fest wird von hunderten von Menschen besucht, von denen viele aus dem benachbarten Distrikten kommen, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Es ist auch ein jährliches gesellschaftliches Treffen, bei dem sich die Menschen in Pracht und Freude versammeln.

 

Wir treffen auf Ur-Einwohner, den Tshangla, die in den entlegenen Tälern noch ihre eigene Sprache erhalten konnten. Traumhafte weite Täler sind im Winter die Zufluchtsstätte der seltenen Schwarzhalskraniche. Die Unberührtheit der Natur lässt eine einzigartige Flora und Fauna in Bhutan entstehen, die wir auf leichten Wanderungen immer wieder bestaunen können. Unsere Reise führt uns weiter über hohe Pässe und tiefe Täler, vorbei an mächtigen Dzongs und Tempelanlagen. An einer ganz exponierten Lage befindet sich der Dzong von Trongsa. Auf einem Felsvorsprung liegend, überragt er zwei tief eingeschnittene Täler und markiert den Über- gang von Zentral- nach West-Bhutan. Einen spektakulären Ausblick in die fantastische Bergwelt des Himalaya erhalten wir beim Überqueren des Dochu-La Passes. Bei guter Sicht sehen wir die Bergkette der 7000er, die Bhutan von Tibet trennt.

 

Wir erreichen den imposanten Punakha Dzong aus dem 17. Jahrhundert, der malerisch am Zusammenfluss der beiden Flüsse Pho und Mo liegt. Er offenbart uns die fantastische Handwerkskunst Bhutans. Auf ein ganz besonderes Highlight am Ende unserer Reise dürfen Sie sich freuen. Sie übernachten bei einer bhutanischen Familie in einem lokalen Bauernhaus.Dieses ist eine ausgezeich- nete Möglichkeit, den Alltag auf dem Land zu erleben. Der Aufstiegt durch einen märchenhaften Wald zu dem legendären Kloster Taktshang, das „Tigernest“, wird unvergessen bleiben.

Anklicken zum Vergrössern

HÖHEPUNKTE

  • Entlegene und ursprüngliche Regionen Bhutans
  • Urtümliches Klosterfest mit den Nomaden in Zentral-Bhutan
  • Faszinierende und mächtige Klosterburgen
  • Fahrten durch einzigartige und abwechslungsreiche Landschaften
  • Wanderungen durch unberührte Natur
  • Aufstieg zum legendären Tigernest
  • Übernachtung in einem lokalen Bauernhaus bei einer Gastfamilie

Reiseleitung von Thinley Jamtsho

Thinley stammt aus Ost-Bhutan. Er absolvierte die High School und im Jahr 2006 schloss er seine Ausbildung am staatlichen Tourist Department in Thimphu ab. Seit dieser Zeit ist er als Reiseleiter tätig. Mit viel Sachkenntnis vermittelt er die spezielle Ausprägung des Buddhismus in Bhutan und die Vielfalt der kulturellen Traditionen des Landes. Hervor- ragend bewandert ist er ebenfalls in der reichen Flora und Fauna des Königreichs. Mit seiner stets aufmerksamen und zuvorkommenden Art und seinem feinsinnigen Humor führt er die Reisenden durch seine Heimat. Neben der Landes- sprache Dzongkha spricht Thinley sehr gut Englisch.

Detailprogramm ansehen

Detailprogramm als Download
Bhutan Durchquerung Apr 2021.pdf
PDF-Dokument [498.6 KB]

Ich melde mich gerne für diese Reise an

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie Fragen zu diesem Angebot?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.