Ladakh Aktiv Erleben

und Besuch des Klosterfestes von Lamayuru

17. Juni – 02. Juli 2017 Ausgebucht/Abgeschlossen    

15 Tage
6 - 12 Personen  
Euro 2890

Wir haben für die Reise einen zweiten Termin (vom 22.07 bis 05.08.2017) hier >>

Auf dieser Studien- und Wanderreise durch wunderschöne und entlegene Dörfer der SHAM Region, bekommen Sie einen einmaligen Einblick in das tägliche Leben der hiesigen Landbevölkerung. Wir erleben das jährliche Klosterfest von Lamayuru. In Mitten der Einheimischen, die in farbenfrohen Trachten gekleidet sind, schauen Sie dem religiösen Treiben zu. Mystisch anmutende Maskentänze, begleitet von einer fremdartigen Musik, rituelle Handlungen sowie das Spiel der Götter und Dämonen versetzt Sie für einige Stunden in eine ganz andere Welt. Das Kloster Lamayuru bietet dabei die faszinierende Kulisse. Während einiger Übernachtungen als Gast bei Familien, erleben Sie hautnah den einfachen Lebensrhythmus, die Freundlichkeit und Geduld dieser Menschen sowie deren Kochgewohnheiten. Homestay ist eine hervorragende Möglichkeit, um die Menschenverschiedener Völkergruppen auf einfache Weise in Kontakt zu bringen.

 

Die leichte Wanderung von Tingmosgang nach Likir führt durch eine großartige Gebirgslandschaft. Sanfte abgeschliffene Hänge wechseln sich ab mit Geröllhalden und steil aufragenden Felsformationen. Wir durchqueren grüne Täler, wandern entlang reißender Bäche und passieren Pässe, auf
denen uns bunte Gebetsfahnen entgegenwehen. Jeder Aufstieg wird mit einem traumhaften Blick auf die grandiose Bergwelt belohnt. Auf eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung können Sie sich freuen. Wir besuchen einige der jahrtausendealten Klöster dieser Region und lassen uns von der religiösen Kunst in den heiligen Tempeln verzaubern. Ladakh ist die Region, in welcher der tibetische Buddhismus aktiv und ohne Einflussnahme gelebt werde kann. Sie erfahren die Geschichten und Mythen wie dieser hier Fuß fasste und zur allgemeinen Religion wurde.

 

In der zweiten Reisewoche werden Sie den höchst befahrbaren Pass der Welt, den KhardungLa (5.350 m) überqueren und ins Nubra-Tal im Karakorumgebirge fahren. Dieses Tal mit seinen vielen Klöstern, war ein Teil der alten Seidenstrasse und bis heute gibt es dort noch das doppelhöckrige baktrische Kamel, das ehemals so wichtige Lasttier für die Karawanen. Sanfte Dünenlandschaften und üppige grüne Oasen, in
denen Pappeln, Weiden, Rosenbäume, Sanddorn und Tamarisken wachsen, gestalten das Bild dieser weiten Flussebene. „Der Blumengarten“ so lautete die frühere Bezeichnung des Nubra-Tals.

 

HÖHEPUNKTE

Anklicken zum Vergrössern
  • Wanderungen zu kleinen Dörfern der Sham Region
  • Nubra-Tal: Auf den Spuren der alten Seidenstrasse
  • Das Lamayuru Klosterfest
  • 2 x Übernachtungen bei Gastfamilien
  • Alchi - das älteste Kloster in Ladakh
  • Kontakt mit ladakhischen Familien
  • Atemberaubende Bergpanoramen
  • Besuch eines Hilfsprojektes in Leh

Wanderungen
Die angebotenen Wanderungen sind mehrstündige Tageswanderungen und für jeden mit einer normalen Konstitution leicht zu bewältigen. Die Teilnahme an den Wanderungen ist freiwillig und es besteht immer die Möglichkeit eine Fahrt mit dem Auto zu wählen. Unsere Fahrzeuge sind während unserer Reise immer in relativer Nähe und stehen bei Bedarf zur Verfügung.

Reiseleitung von Brigitte Scharna

Brigitte wurde in Hannover geboren und wohnt heute in Naggar, Himachal Pradesh, im Westen des indischen Himalayas. Seit ihrem Studium in den 80iger Jahren (Sinologie, Ethnolgie und Religions-wissenschaften) bereiste sie weite Teile Asiens und fühlte sich immer wieder von Indien und dem Himalaya angezogen, wo sie seit mehreren Jahren lebt. Seit 1995 ist sie u.a. auch als Reiseleiterin in Asien, hauptsächlich Indien, Nepal und Bhutan tätig.

Detailprogramm ansehen

Ausgebucht /Abgeschlossen!  

Ich melde mich gerne für diese Reise an

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie fragen zu diesem Angebot?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.