Die Feste der Orakel - Ladakh

und die Suche nach dem Schneeleoparden im Hemis-Nationalpark

20. Februar - 08. März 2018  Es sind Plätze frei                 
17 Tage                                                                                                              

4-8 Personen

Euro 2720  

Während der Reise nehmen wir an zwei Orakelfesten in den für ihre Winterfeste bekannten Klöstern von Stok und Matho teil. Sie werden jedes Jahr im zweiten Tibetischen Monat (Feb./März) gefeiert. In Ladakh gehört es zum Alltag sich mit Fragen oder vor wichtigen Entscheidungen an ein Orakel oder einen Astrologen (Onpo) zu wenden. Mönche oder Laien können Orakel sein. Die zwei gewählten Orakel, die bei dem Klosterfest befragt werden, haben zuvor eine Meditationsphase von zwei Monaten durchlebt. Während des zweitägigen Festes nehmen die ausgewählten, auf dieses Ereignis vorbereiteten Mönche das Orakel in sich auf und fallen in Trance. Um das Orakel zu hören, zu deuten und Schlüsse für ihre eigene Zukunft zu ziehen, reisen die Bewohner, teilweise aus den entlegensten Teilen Ladakhs an. Durch die enge Verbindung zu der Klosterschule Matho und die gute Verbindung des Reiseleiters zum Kloster Matho, haben Sie als Besucher des Klosterfestes die einmalige Chance das Orakel zu befragen.

 

Nach dieser faszinierenden Zeit in den Klöstern geht Ihre Reise in das Dorf Rumbak. Dort begeben wir uns auf die Suche nach den letzten Schneeleoparden, die noch in freier Wildbahn leben. Wir speisen und übernachten bei Ihren Gastfamilien und erleben so ganz nebenbei den winterlichen Alltag in Ladakh.

 

Zum Abschluss besichtigen Sie besuchen Sie einen sehr stimmungsvollen Sikhtempels. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen gerne gegen einen Aufpreis eine Hin-und Rückfahrt von Delhi nach Agra mit einer Hotelübernachtung, damit Sie die Möglichkeit haben, das legendäre Taj Mahal zu bestaunen.

 

Zum Vergrößern klicken

 HÖHEPUNKTE

  • Teilnahme an den zwei Orakelfesten Ladakhs
  • Besichtigung der Klöster im Winter
  • Suche nach dem Schneeleoparden
  • Alchi - das älteste Kloster in Ladakh
  • Kontakt mit den ladakhischen Familien
  • Leichte Wanderungen zu kleinen Dörfern
  • Einblick in das tägliches Leben im Winter
  • Ladakh - fast ohne Touristen erleben

Reiseleitung von Sonam Angchuk (Soso)

Soso hat langjährige Erfahrung in Kultur- und Wanderreisen. Er ist unser Spezialist für Ladakh und ist seit mehreren Jahren für Amitabha tätig. Er studierte Geschichte und Religionswissenschaftenan der Universität Jammu. Bereits seit 8 Jahren führt er sowohl Gruppen- als auch Individual-Reisende, denen er mit viel Freude und einem hohen Engagement die wunderbare Kultur und Natur seiner Heimat näherbringt. Soso spricht neben Ladakhi, Tibetisch und Hindi natürlich auch fließend Englisch.

Tourencharakter & Voraussetzungen

Die angebotenen Wanderungen sind leichte Tageswanderungen und für jeden mit einer normalen Konstitution leicht zu bewältigen. Die täglichen Marschzeiten betragen ca. 3-4 Stunden bei gemächlichem Marschtempo. Die Übernachtungs- plätze liegen zwischen 3.500 und 3.800 m Höhe. Sie tragen nur einen leichten Tagesrucksack, das ganze Gepäck wird von einem Esel- und Pferdetross transportiert.

 

Im Feb/März ist das Wetter meist sehr sonnig und klar und es befinden sich nur weniger Touristen im Land. Die Temperaturen betragen voraussichtlich während des Tages um die Null Grad und nachts bis max. -15°c. Übernachtet wird immer in soliden, gut beheizbaren Hotels / Häusern.

Detailprogramm ansehen

Detailprogramm als Download
Die Feste der Orakel 2018.pdf
PDF-Dokument [842.9 KB]

Ich melde mich gerne für diese Reise an

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie fragen zu diesem Angebot?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.