Ladakh Aktiv Erleben

Die kulturellen Höhepunkte Ladakhs kombiniert mit interessanten Wanderungen &
dem Klosterfest: Phyang Tseruk

07. Juli – 21. Juli 2018  Es sind Plätze frei

15 Tage
4 - 10 Personen  
Euro 2730

Auf dieser Studien- und Wanderreise durch wunderschöne und entlegene Dörfer der SHAM Region, bekommen Sie einen einmaligen Einblick in das tägliche Leben der hiesigen Landbevölkerung. Während einiger Übernachtungen als Gast bei lokalen Familien, erleben wir hautnah den einfachen Le- bensrhythmus, die Gastfreundschaft und Gelassenheit dieser Menschen.

 

Auf unserer Fahrt nach West-Ladakh besuchen wir das Kloster Phyang, das das zweitgrößte Dripung Kagyu Kloster in Ladakh repräsentiert. Wir haben die Gelegenheit an dem bunten und mystischen Klosterfest von Phyang teilzunehmen. Faszinierend sind die berühmten Maskentänze. Die unterschiedlichen Tänze sind ein ganz wichtiger Teil der Zeremonie, da sie die Lehren des tantrischen Vajrayana - einer Strömung innerhalb des Mahayana-Buddhismus - auf diese Art und Weise übermitteln.

 

Nach dem Klosterfest starten wir mit einer beeindruckenden, dreitägigen Wanderung, die uns von Likir nach Tingmosgang bringt und uns durch eine groß- artige Gebirgslandschaft führt. Sanfte abgeschliffene Hänge wechseln sich ab mit Geröllhalden und steil aufragenden Felsformationen. Wir durchqueren grüne Täler, wandern entlang reißender Gebirgsbäche und passieren Pässe, auf denen uns bunte Gebetsfahnen entgegenwehen. Jeder Aufstieg wird mit einem traumhaften Blick auf die grandiose Bergwelt belohnt. Auf eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung können Sie sich freuen.

 

Weiterhin besuchen wir auf unserer Reise einige der jahrhundertealten Klöster, die in der Region von besonderer Bedeutung sind und lassen uns von der religiösen Kunst in den heiligen Tempeln verzaubern. Ladakh gehört noch zu den wenigen Regionen, in denen der tibetische Buddhismus aktiv und ohne Einflussnahme gelebt wird. Geschichten und Mythen, die die faszinierenden Wandmalereien erzählen, geben uns Aufschluss über das Leben jener Zeit und schildern die Ausbreitung des Buddhismus in Ladakh. Die Tempel von Alchi, die an einer ganz ungewöhnlichen Stelle in einem abseits gelegen Tal stehen, offenbaren sich uns als Zeitzeugen des 12. Jh. Die herrlichen Fresken und Lehmplastiken zählen seit einiger Zeit zu dem UNESCO Weltkulturer- be. Die Besichtigung dieser Tempelanlage ist sicherlich ein besonderes Highlight dieser Reise.

 

In der zweiten Reisewoche werden wir den höchsten befahrbaren Pass der Welt, den KhardungLa (5.350 m) überqueren. Wir erreichen das Nubra-Tal im Karakorumgebirge. Dieses Tal mit seinen vielen Klöstern war ein Teil der alten Seidenstraße. Bis heute gibt es dort noch das baktrische Kamel, das ehemals so wichtige Lasttier für die Karawanen. Sanfte Dünenlandschaften und üppige grüne Oasen in denen Pappeln, Weiden, Rosenbäume, Sanddorn und Tamarisken wachsen, gestalten das Bild dieser weiten Flussebene. „Der Blumengarten“ so lautete die frühere Bezeichnung des Nubra-Tals.

 

Optional besteht die Möglichkeit einer Reiseverlängerung:
Es bietet sich eine Fahrt in die Changthang Hochebene zu den Seen Tsokar und Tsomoriri an.

 

HÖHEPUNKTE

Anklicken zum Vergrössern
  • Klosterfest: Phyang Tseruk
  • Wanderungen zu kleinen Dörfern der Sham Region
  • Besichtigung zahlreicher schöner Klöster im Indus-Tal
  • Nubra-Tal: Auf den Spuren der alten Seidenstrasse
  • 2 x Übernachtungen bei Gastfamilien
  • Alchi - das älteste Kloster in Ladakh
  • Fahrt über den höchsten befahrbaren Pass der Welt
  • Dreitägige Wanderung durch die atemberaubende Gebirgswelt

Wanderungen

Die angebotenen Wanderungen sind mehrstündige Tageswanderungen und für jeden mit einer normalen Konstitution leicht zu bewälti- gen. Die Teilnahme an den Wanderungen ist freiwillig und es besteht immer die Möglichkeit eine Fahrt mit dem Auto zu wählen. Unsere Fahrzeuge sind während unserer Reise immer in relativer Nähe und stehen bei Bedarf zur Verfügung. Die Teilnahme an den Wanderungen sind freiwillig und es besteht immer die Möglichkeit alternativ eine Fahrt mit dem Auto zu wählen. Unsere Fahrzeuge sind während unserer Reise immer in relativer Nähe und stehen bei Bedarf zur Verfügung.

Reiseleitung: Tsewang Phuntsog

Tsewang studierte an der Universität Jammu. Sein Studium finanzierte er über die Einnahmen als Reiseleiter. Tsewang ist seit vielen Jahren für Amitabha tätig. Seit über 7 Jahren führt er mit hohem Engagement Gruppen und Individualrei- sende. Mit Begeisterung vermittelt er den Gäste die Kultur und Natur seiner Heimat.Tsewang spricht neben Ladakhi, Tibetisch und Hindi natürlich auch fließend Englisch.

Detailprogramm ansehen

Detailprogramm als Download
Ladakh Aktiv Erleben 2018.pdf
PDF-Dokument [471.1 KB]

Ich melde mich gerne für diese Reise an

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie fragen zu diesem Angebot?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.