Klimabewusst reisen mit atmosfair und Amitabha Reisen

 

Alle reden vom Klima‐alle wirken in unterschiedlichem Maß an der Änderung mit. Der Flugverkehr spielt beim Thema Klimaschutz eine wichtige Rolle, denn er ist ein großer Mitverursacher von Treibhausgasemissionen. Die Klimawirkung einer Flugreise Deutschland – Los Angeles und zurück pro Fluggast erwärmt das Klima etwa soviel wie drei Jahre lang täglich 30 Kilometer im Auto. Jedoch gibt es bei vielen Reisen keine vernünftige Alternative zur Flugreise. Aus diesem Grund sorgt atmosfair für eine Entlastung unseres Klimas.




Was macht atmosfair?

Atmosfair berechnet die Menge an Schadstoffen, die bei Ihrer Flugreise pro Passagier entsteht und was es kostet, diese Menge anderswo einzusparen. Wenn Sie diesen Beitrag bezahlen, investiert ihn atmosfair in konkrete Klimaschutzprojekte, die durch Ihren Beitrag erst möglich werden. Bisher gibt es keine internationalen Vereinbarungen, die die klimaschädlichen Gase aus dem Flugverkehr begrenzen. Deshalb ist das Motto von atmosfair: Freiwillige vor!

Wenn Sie sich entscheiden, atmosfair zu fliegen,bezahlen Sie den Klimaschutzbeitrag gleich bei der Buchung der Reise mit, wir haben dafür einen Zusatz im Buchungsformular.

Auf und Davon Reisen beteiligt sich an jeder Atmosfair-Buchung mit 20 Euro. Da atmosfair gemeinnützig ist, erhalten Sie dann von der atmosfair gGmbH eine Spendenbescheinigung,die Sie beim Finanzamt von Ihren Steuern absetzen können.

Was passiert mit Ihrem Geld?


Mindestens 80% der atmosfair-Beiträge fließen in Klimaschutzprojekte, maximal 20% darf atmosfair für die Verwaltung verwenden. Die Projekte entstehen in Entwicklungsländern: Anders als in Deutschland kann wenig Geld dort viel Klimaschutz bewirken. Überprüft werden alle atmosfair-Projekte gleich mehrfach, wie beim Projekt in Indien:


- Nach den Regeln des Kioto-Protokolls wird zuerst berechnet, wie viel Klimagase die mit Diesel betriebenen Reiskocher in einer indischen Tempelanlage ausstoßen. Diese Treibhausgase werden dann mit atmosfair Sonnenkollektoren eingespart.

- Kontrolliert wird das Projekt durch technische Prüfer vom TÜV, die für Fehler voll haften. Die Prüfvorschriften wurden von internationalen Umweltorganisationen im sogenannten CDM Gold Standard aufgestellt. Er verlangt u.a., dass die lokale Bevölkerung bei der Projektplanung einbezogen wird. Auch sind nur erneuerbare Energien oder der sparsamere Einsatz von Brennstoffen zulässig. Das Pflanzen von Bäumen dagegen zählt nicht, da hierbei nicht sicher gestellt werden kann, dass diese tatsächlich so lange stehen bleiben, wie für den Klimaschutz notwendig.

- Zuletzt wird atmosfair von einem eigenen Beirat von Umweltorganisationen und dem Umweltministerium kontrolliert. Die Nachweise über die tatsächlich eingesparten Klimagase werden im offiziellen Register der Bundesrepublik Deutschland dauerhaft hinterlegt.

 

Wichtige Fakten zur atmosfair gGmbH:

  •  2003 entstanden aus Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums
  •  Schirmherr Prof. Dr. Klaus Töpfer
  •  Keine öffentlichen Zuschüsse
  •  Gemeinnützig: Klimaschutzbeiträge steuerabzugsfähig
  •  Über 90% der Spenden fließen in Projekte (2008: 92%)
  •  höchste Projektstandards (100% CDM Gold Standard)
  •  Testsieger in 10 international vergleichenden Studien (2005 – 2010)



Mehr Informationen: www.atmosfair.de



Meinen Flug kompensieren   

 

Sie möchten wissen, wieviel CO2-Emissionen Ihr Flug verursacht? Mit dem Emissionsrechner können Sie die verursachten Treibhausgase bei Flugreisen berechnen und mit atmosfair einsparen.